Wochenspiegel -12.05.2021

Wochenspiegel -12.05.2021

with Keine Kommentare

KulturTafel: Lübecker können Musiker zu sich nach Hause einladen

Ab dem 17 . Mai startet die KulturTafel Lübeck zusammen mit Musikerinnen des Philharmonischen Orchesters der Hansestadt Lübeck das Projekt „ Konzerte unter Dach und Fach “. Bei Lübecker Privatpersonen werden Konzerte in Wintergärten und Garagen, unter Carports und Vordächern veranstaltet . Jeder kann mitmachen! Voraussetzung dabei ist : Die Musikerinnen spielen überdacht – das Publikum sitzt draußen. Und gemäß den Grundsätzn der KulturTafel wird Kultur über soziale Grenzen hinweg ermöglicht!

Konzerte in Garagen und Wintergärten

Die Corona-Krise hat die Welt immer noch im Griff und die Not macht erfinderisch: Bei dem neuen Projekt der KulturTafel werden Wintergärten, Garagen, Carports, Gartenpavillons und vieles mehr in Konzertorte verwandelt: Lübecker Privatpersonen stellen diese Orte zur Verfügung und werden mit einem exklusiven Konzert belohnt. Jeder kann sich mit seiner Örtlichkeit anmelden! Voraussetzung dabei ist: Die Musikerinnen Christina Reitemeier, Elisabeth Fricker und Sigrid Strehler spielen das 45-minütige Konzert wind- und wettergeschützt ‚unter Dach und Fach‘ – das Publikum sitzt auf Stühlen draußen. Und: Die KulturTafel lädt zu jedem Konzert zwei ihrer angemeldeten Gäste ein, so dass das Publikum zur Hälfte aus den privaten Gastgebern und zur anderen Hälfte aus Gästen der KulturTafel besteht. Die „Konzerte unter Dach und Fach“ stärken somit also auch den sozialen Zusammenhalt in unserer Stadt.

KulturTafel stellt alles Notwendige

Kristine Goddemeyer, Geschäftsführerin der KulturTafel, sagt: „Neben dem Kulturgenuss geht es bei den Konzerten – selbstverständlich unter strenger Einhaltung der Hygieneauflagen – auch um die Begegnung zwischen den Musikerinnen, Gastgebern und Gästen der KulturTafel – Menschen, die in ihrem Alltag nicht unbedingt aufeinandertreffen würden.“ Kultur und Begegnung: Beides hat in den letzten Monaten sehr gefehlt und soll nun – über soziale Grenzen hinweg – endlich wieder möglich werden! Die drei Musikerinnen treten bei den Konzerten sowohl als Duo wie auch als Trio auf. Die KulturTafel stellt dabei alles Notwendige (wie Stühle etc.) zur Verfügung, um den jeweiligen Ort in einen temporären Open-Air-Konzert saal zu verwandeln. Die Gastgeber werden um eine Spende gebeten, die der Aktion „KulturRettungsschirm“ der KulturTafel zugutekommt. Das Projekt unterstützt Kulturschaffende, die durch die Corona-Pandemie in Not geraten sind.

www.wochenspiegel-online.de